Startseite | Schuhtick | Schuhe aufbewahren
© Kaspars Grinvalds / Fotolia.com
© Kaspars Grinvalds / Fotolia.com

Schuhe aufbewahren

« Schöne Schuhe, schönes Schuhregal – attraktiv aufbewahren »

Jene Zeiten, in denen das zweite Paar Schuhe für den Sonntag bereits als Luxus galt, sind natürlich längst vorbei. Heute besitzen Frauen im Durchschnitt zwanzig Paar Schuhe, jede vierte nennt sogar über dreißig Paar ihr Eigen. Männer sind diesbezüglich etwas zurückhaltender und bringen es im Schnitt auf „nur“ acht Paare. Unweigerlich stellt sich durch diese modische Vielfalt in jedem Haushalt irgendwann die Frage: Wohin mit dem Schuhwerk? So individuell und unterschiedlich wie Wohnungen eingerichtet werden, so verschieden sind auch die Möglichkeiten der Aufbewahrung. Ob platzsparend im Single-Appartement, übersichtlicher Schuhschrank für die ganze Familie oder ästhetisch anspruchsvolle Präsentation der schicken Sammlung – für jeden Einrichtungsstil und für alle Ansprüche gibt es den passenden Schrank.

Barriello Milano Reiterstiefel Übergröße 706-25Das Aufbewahrungssystem planen

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem passenden Schrank oder Schuhregal machen ist es wichtig, sich zunächst einen Überblick über das vorhandene Schuhwerk zu verschaffen. Die Frage lautet im Vorfeld: Wie viele Paare müssen überhaupt untergebracht werden? Anhand dieser Zahl lässt sich der Platzbedarf recht einfach berechnen. Auf einem laufenden Regalmeter können Sie etwa sechs Paar Damen- oder fünf Paar Herrenschuhe verwahren. Welche Regaltiefe vonnöten ist, orientiert sich an der Schuhgröße. Bis Größe 40 reichen schlanke 30 Zentimeter aus, für Übergrößen müssen die Bretter 35 bis 40 Zentimeter breit sein. Für Sandalen, High-Heels in Über- und Untergrößen und Stiefel sollten die Fächer zudem unterschiedliche Höhen bieten, damit sich Ihre Lieblinge nicht verformen. Ideal sind höhenverstellbare Ablagen und ein zusätzliches Hängeregal für Stiefel. Da Schuhwerk häufig direkt nach dem Tragen im Schuhregal verstaut wird, sollte der Schrank über ein Belüftungssystem verfügen. Staut sich die feuchte Luft und kann nicht entweichen, entwickeln sich unangenehme Gerüche und die Schuhe beginnen schlimmstenfalls sogar zu schimmeln.

Wohin mit all den Schuhen?

Zugunsten eines größeren Wohnbereichs werden viele Wohnungen mit sehr kleinem Eingangsbereich geplant. Durch dieses begrenzte Platzangebot wirkt der Flur schnell chaotisch, denn neben den Schuhen müssen auch Mäntel, Schirme, Mützen und Schals in der Garderobe Platz finden. Hier hat es sich bewährt, nur häufig getragene Modelle in der Diele aufzubewahren und Saisonschuhe einzulagern. Eine in einen anderen Raum integrierte zweite Aufbewahrungsmöglichkeit oder ein attraktiv gestaltetes Schuhregal im Schlafzimmer sorgen für Ordnung. Jedes Paar steht griffbereit an seinem Platz und Sie müssen nicht lange in einem undefinierbaren Schuhberg nach dem passenden Zwilling suchen.

© Dmitrijs Dmitrijevs / Fotolia.com
© Dmitrijs Dmitrijevs / Fotolia.com

Klappfächerregale: Praktisch aber klein

Nylon Winterstiefel Übergröße 270-25Beliebt sind Schuhschränke mit Kipplade, da sie relativ schmal gehalten nur wenig Stellfläche benötigen. Es gibt diese Schränke aus Metall, Holz oder Plastik in den verschiedensten Farben und Designs, sodass sich das Schuhregal unauffällig dem Stil der Wohnung anpasst. Die Modelle werden vertikal in die Schütte gestellt; geschlossen stehen die meist zwei Reihen Schuhe dann senkrecht. Ein großer Nachteil dieser Schuhaufbewahrung ist allerdings die unflexible Höhe der Fächer. Schuhe in Übergröße können häufig nicht wie geplant untergebracht, sondern müssen quer in die Fächer gelegt werden und nehmen dann sehr viel Platz weg. Auch für Winterstiefel mit hohem Schaft ist das System nicht unbedingt geeignet. Wer auf Nummer sicher gehen will, der sollte ganz ohne Scham 2-3 Paare mit ins Möbelgeschäft nehmen und ausprobieren was passt. Schuhe und Regal auszumessen ist natürlich die elegantere Möglichkeit.

Praktische Regalsysteme

Ideal hingegen für alle Größen sind Regalsysteme mit gerader oder schräger Ablage, die in das Ankleidezimmer integriert werden. Solch ein schickes Schuhregal lässt sich prima in einer kleinen Nische oder einer ansonsten ungenutzten Dachschräge unterbringen und bietet viel Stauraum. Diese Art der Aufbewahrung schützt das Schuhwerk leider nicht vor Staub und Licht. Deshalb sollten selten getragene Modelle in speziellen Schuhbeuteln oder Kartons verwahrt werden. Gut geeignet sind selbstverständlich die Originalkartons, die Sie einheitlich bemalen oder mit buntem Papier bekleben können. Alternativ erhalten sie im Handel Schachteln mit modernen Designs, die Sie auf Ihren Einrichtungsstil abstimmen können. Damit Sie wissen, welches Paar sich in welcher Box versteckt, empfiehlt es sich, ein Foto zu machen, dieses auszudrucken und auf den Karton zu kleben. Fertig ist ein Schuhregal, das sich hinter keinem Design-Möbelstück verstecken muss.

Metallic-Look Pumps Übergröße 734-16Unkonventionelle Schuhaufbewahrung für kreative Naturen

Romantisch verspielt im angesagten Vintage-Look präsentiert sich ein Regal, das Sie aus alten Weinkisten oder Dielenbrettern selbst gestalten können. An einer Kleiderstange im unteren Bereich lassen sich Bügel mit Stiefeln aufhängen, sodass edlen Wintermodellen unschöne Falten erspart bleiben. Setzen Sie die Schuhe in diesem ungewöhnlichen Schuhregal geschickt in Szene, indem Sie Pumps in Übergrößen, Sneaker und Sandalen abwechselnd einordnen. Den Besuchern präsentiert sich so neben dem hübsch gestalteten Absatz auch die mindestens ebenso interessante Front Ihrer Lieblingsschuhe. Möchten Sie die Schuhe vor den Blicken anderer zeitweise verbergen, lassen Sie das offene Regalsystem einfach hinter einem hübschen zum Einrichtungsstil passenden Vorhang verschwinden.

Perfekt für Nischen: Das Teleskopregal

Nappaleder Stiefel Übergröße 817-25

Dieses moderne Schuhregal punktet mit dem enormen Platzangebot und lässt durch die klar strukturierte Bauweise kleine Räume offener wirken. Zwischen Decke und Fußboden geklemmt nimmt das Teleskopregal kaum Platz weg und Sie können es flexibel dort positionieren, wo genügend Platz vorhanden ist. Eine Nische in der Speisekammer, der Platz neben dem Kleiderschrank oder eine Ecke des Kellers werden durch das Teleskopregal zum perfekten Aufbewahrungsplatz für viele Paare. Anders als beim Schuhregal mit Fächern werden die Schuhe durch Kunststoffelemente senkrecht gehalten. Dies hat den Vorteil, dass auch Damenschuhe in Übergröße perfekt verwahrt werden können. Meist sind in das Teleskopregal, das Sie als frei stehendes Rondell oder als Schuhregal für die Wand erhalten, zusätzliche Steckplätze für Stiefel mit hohem Schaft integriert.

Der geschlossene Schuhschrank

Geschlossene Schränke benötigen zwar etwas mehr Platz als andere Aufbewahrungsmöglichkeiten, bieten jedoch den besten Schutz vor Staub und Lichteinstrahlung. Moderne Schränke im Design der Garderobe fügen sich perfekt ins Gesamtbild ein und nutzen den verfügbaren Raum in der Diele optimal aus. Viele im Handel angebotene Kleiderschranksysteme lassen sich durch Hängeregale, zusätzliche Regalbretter oder spezielle Schuhablagen zur Aufbewahrung ausbauen. Durch unterschiedlich große Fächer und höhenverstellbare Ablagen verfügen die Schränke über genügend Stauraum für eine größere Sammlung. Ebenfalls zu den geschlossenen Schränken zählen Schuhkommoden und Bänke. Schuhbänke mit gepolsterter Sitzfläche bringen nicht nur Ordnung ins Chaos, sondern bieten auch eine bequeme Sitzfläche auf der Sie Platz nehmen können um Schuhwerk an- oder auszuziehen.

© arkalyk / Fotolia.com
© arkalyk / Fotolia.com