Startseite | Schuhtick | Schuhpflege
© ipopba / Fotolia.com
© ipopba / Fotolia.com

Schuhpflege

« Hilfreiche Tipps zur Schuhpflege und Lagerung von Winterschuhen »

Wenn frühsommerliche Temperaturen und die länger werdenden Tage die Menschen hinaus ins Freie locken, dann dürfen die wärmenden Winterstiefel endlich den luftigen Sommerschuhen Platz machen. Damit die Winterschuhe auch in der nächsten Saison attraktiv aussehen und wasserdicht ihren Dienst verrichten, sollten Sie diesen noch ein wenig Aufmerksamkeit schenken, bevor sie verstaut werden.

Vario Classic ImprägniersprayWinterschuhe werden extrem beansprucht

Regen, Schnee, Matsch, Split und Streusalz: Winterstiefel müssen in der kalten Jahreszeit eine Menge wegstecken. Feuchtigkeit und Salz hinterlassen häufig hässliche Schneeränder und das Leder wirkt ausgelaugt, stumpf und glanzlos. Sehr oft werden nasse Winterstiefel aus Zeitmangel an der Heizung getrocknet. Dadurch wird das Material brüchig und verliert an Elastizität. Würden Sie die Schuhe nun ungeputzt für mehrere Monate einfach in den Schuhschrank stopfen, wären die Schäden, die nicht nur optischer Natur sind, kaum noch zu beseitigen. Deshalb lohnt es sich, jetzt ein wenig Pflegeaufwand zu betreiben, bevor die Winterschuhe während des Sommers eingelagert werden.

Soft Gum Classic ReinigungsgummiReinigung des Schuhwerks

Damit Staub und Schmutz nicht durch das Pflegemittel in das Leder wandern und dieses grau und unansehnlich machen, müssen die Winterschuhe zunächst gründlich gebürstet werden. Je nach Material eignet sich hierzu eine grobe Schmutz- oder etwas weichere Rosshaarbürste. Befreien Sie auch die Sohlen von Verunreinigungen und festsitzenden Steinchen. Salzrändern auf Lederschuhen rücken Sie mit einem Baumwolltuch zu Leibe, dass Sie in Milch tränken. Benutzen Sie bitte kein Küchenkrepp für die Schuhpflege, da der Zellstoff fusselt und sich von vielen Lederarten kaum noch entfernen lässt. Sehr hartnäckige Ränder können Sie alternativ mit einer Zwiebelhälfte abreiben. Salzränder auf Kunstleder, das meist weniger empfindlich ist als Echtleder, können Sie mit reichlich Wasser abwaschen. Lassen sich die Flecken mit diesen Hausmitteln nicht vollständig beseitigen, können Sie einen speziellen Schuhreiniger aus dem Handel verwenden. Das Spezialmittel entfernt nahezu alle Verunreinigungen schonend. Winterstiefel aus Veloursleder können Sie mit einem Lederradiergummi pflegen, Nubuk Box Classic Trockenreiniger Moosgummi Kreppauflagemit dem sich die unschönen Flecken einfach wegradieren lassen. Gleichzeitig wird das Material etwas aufgeraut und behält dadurch seine samtige Struktur. Gelingt dies nicht, lassen sich die Verschmutzungen auf diesen Winterstiefeln mit viel Wasser von außen nach innen wegwaschen. Die angefeuchteten Winterschuhe müssen nun vollständig durchtrocknen. Damit sie in Form bleiben, können Sie die Schuhe entweder mit Zeitungspapier oder einem Schuhspanner ausstopfen. Aber Achtung: Diese Hilfsmittel sollten nicht zu straff sitzen, damit der feuchte Schuh nicht verformt wird.

sohlenpflege

Winterschuhe aus Glattleder pflegen

Durch die Reinigungsprozedur werden dem Leder viele Nährstoffe entzogen, die dem Material durch ein Pflegemittel wieder zugeführt werden müssen. Rückfettende Öle, Wachse und Farbpartikel halten das Leder geschmeidig, verleihen ihm einen schönen Glanz und korrigieren kleine Farbunregelmäßigkeiten. Aufgetragen wird die Schuhpflege mit einem weichen Tuch oder einer Tiegelbürste immer von der Ferse zur Spitze hin. Moderne Mikrofasertücher sind für diese Arbeit nicht geeignet, da die feinen Fasern dieser Lappen empfindliches Leder zerkratzen können. Lassen Sie die Schuhe während dieser Arbeit auf dem Schuhformer, damit die Schuhcreme auch in die Gehfalten eindringen kann. „Viel hilft viel“ trifft bei der Schuhpflege nicht zu. Tragen Sie deshalb nur eine dünne Schicht Pflegemittel auf und lassen Sie es gut in das Leder einziehen. Im Anschluss polieren Sie den Schuh mit einer weichen Bürste, um dem Leder neuen Glanz zu verleihen und überschüssige Schuhcreme zu entfernen. Da diese an den Borsten der Pflegebürste haftet, sollten Sie mehrere dieser Bürsten abgestimmt auf die Farben Ihrer Schuhe im Schuhputzset haben. Das glatte Fettleder derber Winterschuhe wird mit farblosem Lederfett behandelt. Durch diese Pflege lassen sich Kratzer kaschieren und der Schuh wird farblich aufgefrischt. Polieren sie Fettleder mit einem weichen Tuch gründlich solange nach, bis der Winterstiefel sanft glänzt.

Veloursleder-Schuhe und Winterschuhe aus Synthetik benötigen spezielle Pflege

Lack Polish Classic FlüssigpflegeDurch das Schleifen der Fleischseite des Leders erhält Wildleder eine gleichmäßige, faserige Textur. Wird hingegen die Haarseite angeschliffen, bezeichnet man diese Lederart als Nubuk. Dieses samtige Material ist deutlich kurzfaseriger als Velours. Schuhwerk aus Wild- und Nubukleder dürfen nicht mit Schuhcreme behandelt werden, da die Struktur des Leders durch die Öle und Fette unerwünscht geglättet wird. Für diese Materialien hält der Handel farblich passende Imprägniersprays bereit, welche die weiche Oberfläche schützen und erhalten. Synthetische Leder können Sie entweder mit einer auf das Material abgestimmten Mousse oder einem Spray pflegen. Absolut ungeeignet sind Pflegemittel mit Wachs-Anteilen, denn diese würden das Kunstleder schädigen.

Schuhaufbewahrung im Sommer

Auch wenn es im Ankleidezimmer schön aussieht, wenn die Schuhe ohne Verpackung in Reih und Glied aufbewahrt werden, dem Schuhwerk tut dies auf Dauer nicht gut. Selbst wenn sie nicht getragen werden, müssen sie atmen können. Zudem schadet Licht den Stiefeln und die Farbe des Leders kann ausbleichen. Deshalb sollten Sie die gereinigten Winterschuhe während des Sommers geschützt verstauen. Gut geeignet für die Schuhaufbewahrung sind die Originalkartons, die sich durch ihre Form auch platzsparend stapeln lassen. Damit Sie wissen, welcher Winterstiefel sich in welchem Karton befindet, können Sie diese mit kleinen Aufklebern versehen. Sie haben die Verpackung bereits entsorgt? Dann können Sie die mit Schuhspannern ausgestatteten Winterschuhe auch in weichen Schuhbeuteln aufbewahren. Achten Sie darauf, dass der Schaft hoher Winterstiefel nicht umknickt, da hierdurch hässliche Falten entstehen. Lagern Sie die Stiefel immer liegend oder mit einem Bauwollbeutel überzogen hängend an einer Schuhklammer. Völlig ungeeignet für die längerfristige Schuhaufbewahrung sind Plastikbeutel. In diesem Material kann sich Schwitzwasser sammeln und Ihre wertvollen Winterstiefel könnten zu schimmeln beginnen.

Keller oder Dachboden – wo fühlen sich Winterschuhe wohler?

Um die Farbbrillanz und Elastizität des Leders zu erhalten empfiehlt sich ein eher kühler und schattiger Platz für die Aufbewahrung der Winterstiefel. Ein auch im Sommer angenehm kühler Kellerraum ist dafür optimal geeignet. Auch auf dem gut isolierten Dachboden können Sie das Schuhwerk während der warmen Jahreszeit verwahren. Sie haben keinen Platz mehr im Keller oder Dachboden? Stecken Sie die Schuhe doch einfach in den sowieso selten benötigten Urlaubskoffer.

Auch wenn diese Pflegemaßnahmen etwas Zeit in Anspruch nehmen, so sind diese unverzichtbar und dienen dem Werterhalt Ihrer Winterstiefel. Im nächsten Herbst können Sie direkt in die Winterschuhe schlüpfen und den ersten Schnee freudig begrüßen. Bis dahin genießen Sie das herrliche Wetter in luftigen Flip-Flops, Sandalen und Sneakern. Wir wünschen einen schönen Sommer!